Aktuelles

Verleihung des Ehrenzeichens für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern durch den Bayerischen Ministerpräsidenten an Herrn Jürgen Heppt

08.04.2019

Am 28. März 2019 wurde Herrn Jürgen Heppt in einer Feierstunde im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder das Ehrenzeichen für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern überreicht.

Herr Heppt war Gründungsmitglied des TSV im Jahr 1958. Damals hieß der Verein noch ATGV (allg. Turn- und Gesangverein) als selbstständige Leichtathletikabteilung.

Als Jugendlicher war Herr Heppt in der  Bayer. Spitzenklasse im Speerwurf (Teilnehmer für die Bayernauswahl 1965) Kugelstoßen und Mehrkampf.
Leider verhinderte eine schwere, dauerhafte Wurfarmverletzung das Speerwerfen, so dass Mehrkampf und Speerwerfen nicht mehr möglich waren!

Im Jahr 1972 gründete Herr Heppt die Volleyballabteilung. Hier war er aktiver Spieler der Herren 1 bis zum Jahr 1987, die ab 1977 in der Landesklasse spielte.

Herr Heppt war Abteilungsleiter Volleyball bis zum Jahre 1985. Weiterhin war er Schriftführer im Verein von 1982 bis 1985.

Von 26.03.1985 bis zum 23.04.2018 war Herr Heppt 1. Vorsitzender des TSV. Seit April 2018 ist Herr Heppt als Geschäftsführer im Vorstand des TSV.

Herr Heppt setzt sich bis heute tatkräftig und unermüdlich für „seinen“ TSV ein.

Bürgermeister Schenk dankte und gratulierte dem neuen Ordensträger und gab dabei zum Ausdruck, wie wichtig es sei, das Ehrenamt nicht nur zu sehen, sondern es auch anzuerkennen. Die Stadt Eibelstadt zeigt Respekt für den herausragenden Einsatz des Geehrten und freut sich über das hohe, freiwillige und bürgerschaftliche Engagement.

Definition Ehrenzeichen:
Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 als ehrende Anerkennung für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Es erhalten Personen, die sich durch aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben.