Aktuelles

Eröffnung Weinlese 2018

10.09.2018

 

So früh wie nie zuvor hat die Weinlese in Franken begonnen. Den offiziellen Startschuss für die Hauptlese gab der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback in der letzten Augustwoche in den Eibelstadter Weinbergen.

Gemeinsam mit der Fränkischen Weinkönigin Klar Zehnder und vielen prominenten Lesehelfern schnitt er einige kerngesunde, zuckersüße Silvaner-Trauben im Weinberg von Winzer Karl Galdia, einem Mitglied der Winzergemeinschaft Franken (GWF), von den Stöcken. Aus Anlass des 200. Geburtstags von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der im 19. Jahrhundert die Genossenschaftsidee auf den Weg gebracht hat, war dieser Weinberg ganz bewusst ausgewählt worden.

„Kein Jahr ist wie das andere, aber wir fränkischen Winzer sind von Haus aus Optimisten und lernen Jahr für Jahr mit den sich ändernden Klimabedingungen umzugehen“, fasste der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann das Jahr 2018 mit seiner extremen Hitze und den geringen Niederschlägen zusammen.

„Jetzt, Ende August, beginnt bereits die Hauptlese. Das haben wir so noch nie erlebt. Alles in allem erwarten wir einen tollen Jahrgang 2018. Die Trauben sind gesund, es gibt keine Probleme mit Fäulnis. Somit können wir ganz entspannt den jeweils optimalen Reifegrad abwarten“, berichtete Artur Steinmann.

Text + Fotos: Gabriele Brendel