Aktuelles

Bayerische Jugendleistungsprüfung

13.07.2016

Nach wochenlangem Üben sind am Samstag, den 09. Juli 2016, sechs Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehr Eibelstadt für ihre hervorragende Leistungen ausgezeichnet worden. 

Bereits um 9 Uhr fanden sich am Samstag neben den sechs Teilnehmern, den Jugendwarten und dem 1. Kommandant Marco Seynstahl aus Eibelstadt die drei Schiedsrichter Kreisbrandmeister Dieter Schöll (Reichenberg), Kreisjugendwart Dominik Olbrich (Gerbrunn) und Abschnittsjugendwart Christian Müller (Frickenhausen a. M.) in Eibelstadt am Gerätehaus ein.
Nach dem Antreten der  Feuerwehranwärter standen bereits die ersten Übungen auf dem Plan. Zunächst legten die Jugendlichen drei Knöten an Material und Personen an (Mastwurf am Saugkorb, Mastwurf am Strahlrohr, Brustbund). Anschließend zeigten sie ihr Können beim Ausrollen von Schläuchen sowie Zielwerfen von Leinenbeutel.
Zudem mussten neben den oben genannten Einzelübungen auch Zweier- und Viererübungen sogenannte Truppübungen absolviert werden. Hierbei wurde die Kübelspritze zum Umspritzen eines Eimers, welcher zum Teil mit Wasser gefüllt war, zum Einsatz gebracht. Wasser- und Schlauchtrupp kuppelten zwei Saugschläuche zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern zusammen. Die Zuordnung von Gerätschaften zu den einzelnen Bereichen eines Löschaufbaus sowie das Ankuppeln eines Strahlrohrs mit Schlauchreserve waren weitere Aufgaben der Jugendleistungsprüfung. Die letzte Prüfung verlangte den Teilnehmern nochmal alles ab. Auf einer Strecke von 90 Metern mussten ingesamt sechs Schläuche zusammen gekuppelt werden. Alle Übungen mussten innerhalb einer jeweiligen Höchstzeit abgeschlossen werden.
Anschließend an die praktische Prüfung musste ein Theorietest mit zehn Fragen abgelegt werden. Hierbei wurden Fragen über die Grundlagen der Feuerwehr gestellt.

Allen sechs Jugendlichen konnte daraufhin von den Schiedsrichtern, zusammen mit dem 1. Bürgermeister aus Eibelstadt Markus Schenk, zur bestandenen Bayerischen Jugendleistungsprüfung gratuliert und das hochverdiente Abzeichen verliehen werden. Zwei Feuerwehranwärter absolvierten die Leistungsprüfung mit 0 Fehlerpunkten. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Leistung eines syrischen Flüchtlingsjungen, der erst seit Anfang des Jahres Mitglied der Feuerwehr Eibelstadt ist.

Auf diesem Weg möchten die Jugendwarte sowie die Kommandanten allen Teilnehmer nochmals herzlichst zur bestandenen Jugendleistungsprüfung gratulieren!

Bilder: FF Eibelstadt