Aktuelles

Verabschiedung von Altbürgermeister Heinz Koch

17.10.2014

Verabschiedung von Altbürgermeister Heinz Koch,
am Freitag, dem 03. Oktober 2014,
um 11.00 Uhr, auf dem Marktplatz der Stadt Eibelstadt

„Tu Gutes und rede darüber"
(Georg-Volkmar Graf Zedtwitz-Arnim)

24 Jahre lenkte Altbürgermeister Heinz Koch als Bürgermeister die Geschicke von Eibelstadt und setzte sich als Gemeinschaftsvorsitzender für die Mitgliedsgemeinden Frickenhausen a. Main, Sommerhausen und Winterhausen aktiv ein.
Bei strahlendem Sonnenschein wurde er nun für seine Verdienste auf dem Marktplatz Eibelstadt durch die Stadt und die Vereine geehrt.

Auszüge aus der Rede von 1. Bürgermeister Markus Schenk zur Person von Altbürgermeister Heinz Koch:

„Dass die Jahre Deines Wirkens so schnell vergangen sind, hängt damit zusammen, dass Du in unserer Stadt so viel bewegt hast. Und dafür möchten wir Dir heute unseren Dank aussprechen.

Du hast stets großen Einsatz für das Wohl von Eibelstadt und seinen Mitgliedsgemeinden gezeigt und viel Gespür für das Notwendige und politisch Machbare bewiesen.

Dieser Erfolg hat viel damit zu tun, dass Du nie die Freude an der Politik verloren hast.

Politik war (Stadtrat von 1978-1990, Vorsitzender der VGem. 24 Jahre; Beisitzer SPD Bundeswahlkreis, Beisitzer SPD Unterbezirk Würzburg Land, SPD Ortsverein) und ist  (Kreisrat seit 1996 und auch weiterhin) Dein Leben, und das hat Dir jeder angemerkt.

Deshalb ist Dir auch viel gelungen.

Worum es auch ging, ob um soziale und wirtschaftliche oder kulturelle und sportliche Belange, Du hast stets viel Sachkenntnis bewiesen und hattest ein offenes Ohr für die Vorstellungen und Interessen der Bürgerinnen und Bürger.

Denn der Kontakt mit den Menschen vor Ort war Dir immer wichtig.
Politik ist nach Deinem Verständnis nichts Abgehobenes, sondern soll für die Bevölkerung und mit den Betroffenen auf den Weg gebracht werden.

Kommunalpolitik ist nicht nur Politik im Kleinen, sondern hat ein großes Gewicht.

Wofür Geld ausgegeben wird und wofür keine Mittel mehr vorhanden sind, das wird jedem Einzelnen deutlich. Deshalb ist es auch und gerade in den Kommunen wichtig, zu erkennen, welche Maßnahmen unbedingt eingeleitet werden müssen und welche Planungen tatsächlich zukunftsfähig sind.

Du kannst stolz darauf sein, was Du hier geleistet hast, und wir alle hoffen, dass Du dem hiesigen Stadtleben (Mitglied in 13 Vereinen) weiterhin in der einen oder anderen Form verbunden bleibst.
Du wirst jetzt mehr Zeit für dein Privatleben haben, das in den letzten Jahren doch oft zu kurz gekommen ist. Du warst ein  „Leuchtturm“ auf den, die Eibelstadter Bürgerinnen und Bürger geschaut haben.

Hierfür gebührt Dir ein herzliches Dankeschön und besonderer Dank. Vergelt‘s Gott.

Wir alle wünschen Dir, dass sich die Hoffnungen, die Du mit der neuen Lebensphase verbindest, erfüllen sowie alles Gute für Ihre Zukunft.

Als sichtbares Zeichen der Verbundenheit möchte ich Dir im Namen der Stadt Eibelstadt einen Siegelring in 585 er Gold-Ausführung und mit dem Eibelstadter Wappen überreichen.“

(Markus Schenk)
1. Bürgermeister der Stadt Eibelstadt und Gemeinschaftsvorsitzender